Nachhaltig trocken.

Nachhaltig trocken.

0316 241112
rittner@trosecc.at

Wir helfen Ihnen - für ein trockenes Zuhause

Mauertrockenlegung mit TROSECC

Ihr zuverlässlicher Fachbetrieb in Graz und Umgebung

Wenn Sie merken, dass Sie ein Problem mit Feuchtigkeitsschäden im Mauerwerk haben oder eine Trocknung nach einem Wasserschaden benötigen, warten Sie nicht lange mit der Sanierung und stellen Sie sicher, dass die richtigen Sanierungsmaßnahmen getroffen werden. Abgesehen von den Schäden an der Bausubstanz und der Wertminderung der Immobilie sind Feuchtigkeitsschäden gesundheitsgefährdend. Nehmen Sie das Thema nicht auf die leichte Schulter und schützen Sie sich, ihre Kinder und ihre gesamte Familie.

Wir unterstützen Sie mit dauerhaften und professionellen Lösungen für die Mauertrockenlegung. Wir analysieren kostenfrei den Auslöser für die Feuchtigkeit oder den Schimmelpilzbefall. Unser Einsatzgebiet beschränkt sich nicht nur auf Graz und Umgebung – es reicht von Kärnten über die Steiermark bis ins Burgenland und nach Wien.

 

 

Ursache für den Feuchtigkeitseintritt in Mauern erkennen und beheben

Eine Mauertrockenlegung und dauerhafte Schimmelpilzentfernung muss den Grund für den Feuchtigkeitseintritt beheben. Das klingt simpel, wird aber leider oft vernachlässigt. Achten Sie darauf, dass die Sanierungsmaßnahmen an die Wurzel des Übels gehen und nicht nur oberflächlich die Optik verbessern. Vielleicht ist auch eine Balkon- oder Terrassenabdichtung die Lösung Ihres Problems. Einige Anbieter, die für die Trockenlegung Ihres Mauerwerkes werben, beschränken sich darauf durchfeuchtete Stellen im Mauerwerk lediglich zu verdecken oder zu verkleben. Achtung: Das führt zu einer weiteren Behinderung der Mauertrocknung und damit zu noch stärkeren Feuchtigkeitsschäden.

Mauertrockenlegung nur von Fachleuten!

Wir sind also mitten in einer Fachmaterie: Eine Mauertrockenlegung, auch bei Wasserschäden, ist ein komplexer bautechnischer Vorgang. Es gibt zahlreiche Verfahren, die angewendet werden können, aber nicht jedes Verfahren eignet sich für jedes Haus. Oft führt nur die Kombination diverser Maßnahmen zum Ziel und um das beurteilen zu können, ist Fachkenntnis und Erfahrung Voraussetzung.

Und was sind jetzt mögliche Ursachen für feuchte Mauern?

Es gibt leider viele Gründe für feuchtes Mauerwerk. Hier sind nur die häufigsten:

  • aufsteigende Bodenfeuchtigkeit
  • seitlich eindringende Feuchte
  • nicht fachgerecht abgedichtete Bauanschlussfugen oder Bauteilfugen
  • wasserdurchlässige Fassade
  • ein defektes Dach
  • schadhafte Regenrinnen
  • Neubaufeuchte
  • lecke Wasserleitungen oder defekte Armaturen
  • Kondensationsfeuchte, die sich an den kalten Wandoberflächen an der Innenseite bildet
    (hier könnten Klimaplatten die ideale Lösung sein)

Aufsteigende Bodenfeuchtigkeit

Wenn Sie gegen aufsteigende Bodenfeuchtigkeit kämpfen, sind die Maßnahmen umfangreich. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich einen Fachmann Ihres Vertrauens aufsuchen.

Ohne eine genaue Analyse der Ausgangssituation, kann man keine seriöse Lösung vorschlagen. In Frage kommen einige Methoden, die Ihr Problem beheben können zB eine nachträglich eingebrachte Horizontalsperre. Zu beachten ist in jedem Fall, dass eine mögliche Senkung des Mauerwerkes zu vermeiden ist, sowie unterschiedliche Verfahren unterschiedliche Risiken für das Mauerwerk bedeuten:

  • Injektionsverfahren
    Hier wird entweder auf Silan basierende Injektionscreme, Paraffin oder andere, chemische Lösungen in das Mauerwerk eingebracht. Zu diesem Zweck werden Löcher zur Einbringung des Materials gebohrt und je nach System wird die Mauer vor der Injektion mit Heizstäben getrocknet. Hier ist zu beachten, dass ein Großteil der im Handel angebotenen Produkte für stark durchfeuchtetes Mauerwerk nicht geeignet ist. In diesem Fall ist ein Sanierungsplan durch einen Fachmann umso mehr notwendig.
     
  • Mechanisch trennende Verfahren
    • Händisches Austauschen des Mauerwerkes
      Das Mauerwerk wird ausgestemmt und Dichtungsbahnen werden beim wieder Aufmauern eingelegt
    • Mauerwerkssägeverfahren
      Die feuchte Mauer wird durchgeschnitten und mit Sperrmaterial versehen.
    • Chromstahlblech-Verfahren
      Zwischen die Ziegel werden Bleche als Feuchtigkeitssperren eingeschlagen.

      Bei den mechanisch trennenden Verfahren wird das Mauerwerk durchtrennt. Querkräfte (wie sie beispielsweise bei Gewölbekeller entstehen) können nicht mehr oder nur bedingt aufgenommen werden. Setzungen im Mauerwerk können Risse, im schlechtesten Fall sogar den Einsturz des Gebäudes bewirken.
       
  • Aktive oder passive Elektroosmose
    Ersteres ist ein Verfahren, dass mit Strom funktionieren soll. Durch das Anlegen einer Gleichspannung in der Mauer soll das Wasser nach unten gedrückt werden - funktioniert unter Laborbedingungen.

    Bei zweiterem Verfahren werden “Zauberkästchen” angebracht. Funkwellen oder “Erdstrahlen”   oder sonst eine der wissenschaftlichen Physik nicht bekannte “Energie” soll hier kontaktfrei Wunder tun.
     
  • Belüftung
    durch einen Belüftungskanal wird das Mauerwerk belüftet, dadurch soll sich die Feuchtigkeit reduzieren. Funktioniert meist nicht - nur unter speziellen Bedingungen, bei Planung und Ausführung durch einen Fachexperten zu empfehlen.
     
  • Vorsatzschalungen
    Oft werden die Ursachen nicht behoben, sondern die Symptome nur versteckt. Vor der Wand mit den Feuchteschäden werden Trockenbauwände mit oder ohne Lüftungsschlitze angebracht - dahinter verfällt die Mauer weiter und bildet sich Schimmelpilz.

Wie Sie feuchte Mauern vermeiden können

Als Faustregel kann man sich merken: Lüften Sie, wenn die Außentemperatur niedriger ist, als die Innentemperatur. Und lüften Sie ausreichend!

Lüften Sie stoßweise (ca. 10-20 Minuten auf Durchzug), damit vermeiden Sie, dass das Mauerwerk auskühlen kann und bewirken einen Luftaustausch.

Nachhaltige Mauertrockenlegung

Bei feuchtem Mauerwerk ist der Putz gründlich zu entfernen und die Mauerwerksfugen müssen tief ausgekratzt werden. Je größer die Verdunstungsfläche, umso besser!

Die richtige Wahl der Wandverputzsysteme ist für eine nachhaltig trockene Mauer durchaus relevant.

Gut zu wissen

DI Helfried Rittner nimmt sich für Sie Zeit und macht sich vor Ort selbst ein Bild. Er ist Experte für Abdichtungstechnik und er berät Sie gerne persönlich bei allen Problemen mit feuchten Mauern oder Schimmelpilz. Auch international konnte DI Rittner Erfahrungen sammeln, die seinen Kunden zugute kommen und in jede Analyse mit einfließen. Mit seinem bewährten Team bietet er kosteneffiziente rasche und saubere Lösungen, um Ihre Mauertrockenlegung langfristig zu gewährleisten.


KONTAKTDATEN

Abdichtungstechnik DI Rittner e.U.                                                                                        

Riegelschneiderweg 15                                                                                                
8073 Feldkirchen bei Graz
Tel.: 0316 24 11 12   -  Email: rittner@trosecc.at

Öffnungszeiten: Mo - Fr,  08:00 - 17:00, wir bitten um telefonische Kontaktaufnahme
Individueller Termin zur Schadensanalyse nach Vereinbarung

Ihre kostenlose telefonische 24h-Stunden-Hotline mit "Pelka und Partner": 0800 022 591  

Unser Verbund: www.pelkaundpartner.at – über 25 Jahre Erfahrung aus tausenden erfolgreich abgewickelten Projekten!

 

Abdichtungstechnik DI Rittner e.U. – TROSECC Fachbetrieb auf gutgemacht.at

Kostenlos Analysetermin vereinbaren
@